Euro Cover + bietet umfassenden Schutz für Europats wenn EHIC nicht reicht

London

Viele Deutsche leben im europäischen Ausland / Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) bietet nur begrenzten Schutz / Gute Auslandskrankenversicherung gefragt

In Europa gibt es laut Eurostat (Statistisches Amt der Europäischen Union) über eine Million „Auslandsdeutsche“, d.h. deutsche Staatsbürger, die ihren Wohnsitz außerhalb von Deutschland haben. Allein im Jahr 2013 sind 133.000 Deutsche ausgewandert, 86.000 von ihnen ins europäische Ausland.

Gründe für Deutsche, ins Ausland zu ziehen, gibt es viele. Sei es, dass sie als Rentner nach Spanien auswandern, um dort das gute Wetter zu genießen, dass sie die guten Arbeitsmarktbedingungen beispielsweise in Skandinavien nutzen möchten oder der Liebe wegen in ein anderes Land  ziehen.

Eine wichtige Voraussetzung, um den Auslandsaufenthalt, welcher Art auch immer, sorglos genießen zu können, ist die richtige gesundheitliche Absicherung. Dabei sollte man bedenken, dass die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) zwar, wie der Name schon sagt, in Europa Gültigkeit hat, aber nur während eines vorübergehenden Aufenthaltes. Weitere Einschränkungen: generell bezahlt die gesetzliche Krankenversicherung nur die Kosten, die sie auch im Heimatland tragen würde. Darüber hinaus sind der Krankenrücktransport, sowie andere, für Expats wichtige Leistungen ebenso nicht inkludiert. Hierfür bietet APRIL International Expat mit dem speziell auf Europats zugeschnittenen Versicherungsschutz Euro Cover + die passende Lösung.
 

Euro Cover + ist die Versicherung für Expats in Europa

Euro Cover + ist das erste Versicherungsangebot, das speziell für „Europats“, d.h. Personen, die sich für mindestens ein Jahr in einem oder mehreren Ländern der Zone Europa und Mittelmeer-Anrainerstaaten aufhalten, entwickelt wurde. Das Versicherungskonzept „Euro Cover +“ bietet einen umfassenden Versicherungsschutz, der auch für 30 aufeinanderfolgende Tage beim Heimatbesuch in Deutschland gilt. Eine Besonderheit ist dabei die Möglichkeit, den Versicherungsschutz ganzjährig auf das Land der Staatsbürgerschaft auszuweiten. In den übrigen Ländern der Welt besteht Versicherungsschutz bis zu 30 Tage bei Unfall oder plötzlicher Erkrankung.

Tarifstufen und Zusatzversicherungen frei wählbar

Bei Euro Cover + kann zwischen drei verschiedenen Tarifstufen mit unterschiedlichen Deckungshöhen und Selbstbehaltsstufen gewählt werden. Für alle drei Tarife gilt: Krankenhauskosten werden ab dem 1. Euro zu 100 % übernommen und direkt mit dem Krankenhaus abgerechnet. Ambulante Behandlungen inkl. alternativer Heilmethoden wie Heilpraktiker und Osteopathen etc. sind ebenso versichert wie Schwangerschaft, Zahnbehandlungen und Sehhilfen sowie eine großzügige Erstattung der Kosten von Vorsorgeuntersuchungen. Selbstverständlich besteht freie Arzt- und Krankenhauswahl. Zahnbehandlungen, Zahnersatz und Implantate werden wahlweise mit 600 bis 2.000 €/Jahr bezuschusst, Brillen (Gläser und Fassungen) je nach Tarif mit 150 bis 400 €/Jahr. Und für den Ernstfall lässt sich auch der Krankenrücktransport in die Heimat versichern.

Zusätzlich zur Krankenversicherung kann man weitere Versicherungen nach Wahl abschließen: Assistance-, Privathaftpflicht- und Rechtsschutz-, Sterbekapital- und Pflege- sowie eine Krankentagegeldversicherung sorgen dafür, dass Europats auch im Ausland bestens abgesichert sind.

Absicherung für Familien, Paare und Singles - bis ins hohe Alter

Wer mit der ganzen Familie ins Ausland ziehen möchte, kann sich für die Option „Familienversicherung“ entscheiden. APRIL International Expat bietet im Vergleich zu vielen anderen Versicherern den besonderen Vorteil, dass der Tarif proportional günstiger wird, je mehr Kinder man mitversichert. Reist man zu zweit, ist der „Partnerrabatt“ die richtige Wahl: 5 % Reduktion auf den Gesamtbeitrag.

Das maximale Eintrittsalter liegt bei 70 Jahren und damit im Vergleich zu anderen Versicherern sehr hoch. Außerdem ist der Versicherungsschutz lebenslang vereinbar, ein Höchstendalter entfällt.  

Euro Cover + kann übrigens nicht nur von Deutschen abgeschlossen werden, die ins europäischen Ausland ziehen möchten, sondern von Expats aller Nationalitäten, die sich länger als ein Jahr in der Zone Europa/Mittelmeer aufhalten. Zudem bietet Euro Cover + eine Besonderheit für Expats in Frankreich. Diese können dort von umfangreichen Drittzahler-Serviceleistungen profitieren. Bei mehr als 156.000 Gesundheitspartnern (Apotheken, Ärzten, Labors, etc.), die dem Netzwerk angeschlossen sind, müssen Ausgaben nicht mehr vorgestreckt werden, sondern können direkt mit APRIL International Expat abgerechnet werden.

Euro Cover kann hier direkt online abgeschlossen werden.

 

Datum der Veröffentlichung: Freitag, 16 Januar, 2015

Weitere Artikel zu diesem Thema

Obamacare - 10 Fragen zur Gesundheitsreform der USA
Deutsche in Thailand überschätzen ihren Krankenversicherungsschutz
Unzureichend krankenversichert in Thailand - Auch Deutsche betroffen
Krankenversichert in China - worauf Expats achten sollten
Gesundheitsvorsorge fürs Ausland - worauf Sie achten müssen
Welche Länder haben die besten Gesundheitssysteme?
Andere Länder - andere Gesundheitssysteme. Was Sie wissen sollten.
Gesundheit im Ausland: reine Frauensache?
Psychologie und Auslandsaufenthalt: Herausforderungen für den Expat und seine Familie
Krankenversicherung: die neuen Erwartungen der Expats