Ihr Versicherungsschutz im Ausland

Was genau ist ein "soziales Sicherungssystem"?

Die Sozialversicherung umfasst alle Systeme, die zum Schutz von Personen vor Folgen der wichtigsten Lebensrisiken bestimmt sind. Dazu gehören:

  • die Krankenversicherung,
  • die Versicherung gegen Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten,
  • die Altersvorsorge,
  • Familienleistungen,
  • die Arbeitslosenversicherung,
  • die Sozialhilfe.

Die Sozialversicherung, die häufig mit der Krankenversicherung gleichgesetzt wird, deckt in Wirklichkeit ein sehr viel breiteres Feld ab. Sie schließt vor allem Leistungen für Familien, Zusatzrentensysteme, Sozialhilfe usw. ein.

Die sozialen Sicherungssysteme im Ausland sind je nach Land sehr unterschiedlich ausgestaltet, was sowohl ihre Organisation als auch die Breite der angebotenen Leistungen betrifft. Da in einigen Ländern Risiken überhaupt nicht abgedeckt oder nur sehr unzureichend versichert sind, ist der Abschluss einer privaten internationalen Versicherung für die Risiken, die das Leben mit sich bringt, unabdingbar. Auch verfügen einige Länder über soziale Sicherungssysteme, die auch eine Krankenversicherung beinhalten, andere jedoch nicht.

Bei einer Auslandsreise ist es demzufolge notwendig, die sozialen Sicherungssysteme des Herkunftslandes mit denen des Bestimmungslands zu vergleichen, um feststellen zu können, wie der persönliche Versicherungsschutz von zu Hause im Ausland "nachzubauen" wäre.

Welches sind die wichtigsten Instrumente der Sozialversicherung?

Das staatliche Sozialversicherungssystem eines Landes deckt die folgenden sechs Bereiche voll oder teilweise ab:

Krankenversicherung

Versichert sind Kosten für Heilbehandlungen, bei Mutterschaft, Invalidität und Tod, die nicht mit der Ausübung einer Berufstätigkeit im Zusammenhang stehen

Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten

Versichert sind Kosten für Heilbehandlungen, Invalidität und Tod, die mit der Ausübung einer Berufstätigkeit im Zusammenhang stehen

Altersvorsorge

Zahlung einer Rente an Personen, die zuvor eine Berufstätigkeit ausgeübt haben

Familienleistungen

Übernahme von Lasten, die Familien im Zusammenhang mit Kindern, der Wohnung usw. haben

Arbeitslosenversicherung

Zahlung des Lohns, der während Zeiten von Arbeitslosigkeit nicht vereinnahmt wird

Sozialhilfe

Finanzielle Hilfe für Personen, deren Einkünfte zu gering sind, um den Bedarf zu befriedigen, der durch Behinderung, Alter, eine Krankheit, soziale oder wirtschaftliche Schwierigkeiten hervorgerufen wird, wenn die anderen Formen der Solidarität (Sozialversicherungen oder Familiensolidarität) nicht ausreichen oder nicht vorhanden sind

 
Um die verschiedenen Leistungen, die von der öffentlichen Hand in einem bestimmten Land angeboten werden, zu ergänzen, können private Versicherungen abgeschlossen werden. Mit diesen Versicherungen kann man seine soziale Absicherung an das gewünschte Niveau anpassen.

Kann man die Sozialversicherung seines Heimatlands im Ausland behalten?

In bestimmten Fällen kann man seine Sozialversicherung im Ausland behalten. Diese Möglichkeit ist dann wirklich interessant, wenn das soziale Sicherungssystem des Gastlands weniger leistungsfähig ist als das des Herkunftslands. Desweiteren wird nach dem Auslandsaufenthalt die Rückkehr in das Heimatland erleichtert.

Allerdings hängt diese Möglichkeit von mehreren Faktoren ab:

1. Von Ihrem Status

Sie können:
- von Ihrem Unternehmen entsandt werden,
- von Ihrem Unternehmen mit dem Status eines Expats ins Ausland geschickt werden oder von einem lokalen Unternehmen mit einem lokalen Vertrag beschäftigt werden.

2. Vom Vorhandensein einer bilateralen Sozialversicherungsvereinbarung zwischen Ihrem Heimat- und Ihrem Gastland

Manche Länder schließen untereinander internationale Sozialversicherungsvereinbarungen ab, die die Aufrechterhaltung der Rechte des Herkunftslands im unterzeichnenden Gastland vorsehen, erleichtern und organisieren.

3. Von Ihrem Bestimmungsland

Einige Nationen haben sich zu einer Union zusammengeschlossen, um Ihren Bürgern Freizügigkeit zu gewähren. Auch wenn es in der Europäischen Union kein gemeinsames europäisches Sozialversicherungssystem aller Mitgliedsstaaten gibt, so wurden doch die verschiedenen nationalen Vorschriften aufeinander abgestimmt.

4. Von der Entscheidung Ihres Arbeitgebers und von seinem geografischen Standort

Der geografische Standort Ihres Arbeitgebers kann einen Einfluss darauf haben, ob die Sozialversicherung des Herkunftslandes weitergeführt werden kann oder nicht: Das hängt davon ab, ob er im Herkunftsland, im Bestimmungsland oder in einem anderen Land ansässig ist.
Desweiteren liegt es manchmal in der Entscheidungsbefugnis Ihres Arbeitgebers, ob Sie die Sozialversicherung Ihres Heimatlandes behalten können oder nicht. Diese Entscheidung kann für ihn erhebliche finanzielle Auswirkungen haben, was auch von der Dauer des Auslandsaufenthalts und der Art des geschlossenen Vertrags abhängt.

Bei Nichtvorhandensein einer bilateralen Vereinbarung zwischen dem Herkunftsland und dem Gastland ist es nicht immer möglich, sich dem Sozialversicherungssystem des Gastlands zu entziehen. In diesem Fall könnte es sein, dass Sie gezwungen sind, für Ihre Sozialversicherung doppelte Beiträge zu entrichten, wenn Sie auch Mitglied der Sozialversicherung Ihres Heimatlands bleiben wollen.

Datum der Veröffentlichung: Montag, 7 Mai, 2012