Ihre Auslandskrankenversicherung

Im Ausland sind Sie vielleicht nicht mehr durch die gesetzliche Sozialversicherung versichert. Wir empfehlen Ihnen, sich vor Ihrer Abreise zu erkundigen und ggf. eine internationale Krankenversicherung auszuwählen, die für Ihre Situation geeignet ist.
 

Warum sollten Sie eine internationale Krankenversicherung abschließen?

  1. Sie können nicht mehr auf die gesetzliche Sozialversicherung zählen

Sobald Sie das französische Staatsgebiet verlassen und ins Ausland gehen, gilt die französische Sozialversicherung nicht mehr (es sei denn, Sie werden von Ihrem Unternehmen entsandt). Vielleicht übernimmt Ihre CPAM (gesetzliche Basis-Krankenversicherung) einige Ihrer Heilbehandlungskosten, die zunächst anfallen, was aber kein Muss ist. Und auch wenn: Die Erstattungen erfolgen auf der Basis dessen, was Ihnen für die Behandlung in Frankreich erstattet worden wäre (16 € für eine Konsultation, unabhängig davon, was Ihnen tatsächlich in Rechnung gestellt worden ist), und auf diese Erstattung müssen Sie auch noch mehrere Monate warten. Wie dem auch sei: Sie müssen auf alle Fälle die Kosten vorstrecken, bevor Sie eventuell eine Erstattung erhalten.

  1. Sie können sich nicht auf Ihre Kreditkarte verlassen

An Ihre Kreditkarte ist eine Versicherung für Ihren Aufenthalt gekoppelt, aber die gewährten Garantien sind begrenzt. Kosten werden nur für unvorhersehbare Behandlungen vorgestreckt, die zuvor telefonisch angemeldet und von der entsprechenden Serviceabteilung, die die Versicherungsleistungen Ihrer Kreditkarte verwaltet, genehmigt wurden. Diese Versicherungsleistungen ergänzen die Leistungen der gesetzlichen Sozialversicherung und beinhalten Selbstbehalte. Sie müssen sich also danach wieder an die gesetzliche Sozialversicherung wenden, um eventuell eine Erstattung zu erhalten.

Kurz und gut, diese sehr komplizierten Maßnahmen können mit einer echten internationalen Krankenversicherung vermieden werden.

  1. Sie werden auf sehr viele Unterschiede gegenüber dem französischen System treffen

Wussten Sie:

  • dass ein Krankenhausaufenthalt in den USA mehrere Zehntausend Dollar kosten kann?
  • dass man in einigen Ländern für bestimmte Leistungen im staatlichen Gesundheitswesen einen Termin erst nach mehreren Wochen erhält?
  • dass einige Kliniken von Ihnen die Vorlage Ihrer Kreditkarte als Sicherheit verlangen, bevor sie mit der Behandlung beginnen?
  • dass es Expats aufgrund der lokalen GesundheitsInfrastruktur einiger Länder generell vorziehen, sich in sehr teuren Privatkliniken behandeln zu lassen?

Und im Unterschied zu Frankreich werden Sie nur mit sehr vielen Schwierigkeiten eine Versicherung finden, die Sie versichert, wenn Sie bereits krank sind...
 

Was versichert eine internationale Krankenversicherung?

Sie können zwischen verschiedenen Versicherungstarifen wählen, die an Ihren Bedarf und Ihr Budget angepasst sind.

So können Sie nur Krankenhausaufenthalte versichern oder sich für einen breiteren Versicherungsschutz entscheiden, mit dem Ausgaben übernommen werden für:

  • Krankenhausaufenthalt bei Unfall, Krankheit oder Entbindung
  • Konsultationen von Allgemein- und Fachärzten
  • Apothekenkosten
  • medizinische Untersuchungen (Strahlendiagnostik, Laboranalysen)
  • Behandlungen durch Angehörige nichtärztlicher Heilberufe (Physiotherapeuten)
  • Vorsorge (Impfungen, Screenings)
  • Zahnbehandlungen, -ersatz und -implantate
  • Sehhilfen
     

Profitieren Sie von unseren 37 Jahren Erfahrung als internationaler Krankenversicherer

Wir bieten internationale Krankenversicherungen für alle Ihre geplanten und unvorhergesehenen Heilbehandlungskosten an, die viele verbundene Dienstleistungen enthalten.

>> Meine Krankenversicherung abschließen

Datum der Veröffentlichung: Montag, 7 Mai, 2012

Weitere Artikel zu diesem Thema