Reisen in Australien mit einem WH-Visum

Luc und Erwan berichten uns, wie sie mit ihrem Working Holiday-Visum durch Australien gereist sind.

Nachdem Ihr angekommen wart, was habt Ihr zuerst gemacht? 

Vor Ort und unmittelbar nach unserer Ankunft, haben wir:
- ein gemeinsames Bankkonto eröffnet,
- ein Handy gekauft, um eine australische Nummer zu haben,
- über das Internet beim australischen Taxation Office eine Tax File Number (TFN) beantragt, um arbeiten zu dürfen.

Wo und wie habt Ihr Euren Van gekauft? 

Für den Kauf des Vans haben wir auf den Webseiten Gumtree und Australia-australie gesucht. Wir haben einen Monat gebraucht, um unsere Perle zu finden, nachdem wir ca. 20 besichtigt hatten.

Welche Sehenswürdigkeiten, Städte, Orte muss man Eurer Meinung nach gesehen haben?

Die großen Städte, Sydney, Cairns, Perth, Melbourne, Broome, aber dort ist das Leben teuer...
Die Ost- und Westküsten, die Strände, die Inseln, aber nicht unbedingt die bekanntesten, auch einige weniger bekannte sind sehr schön (Great Keppel Island...).
Den Regenwald, das Outback, die Wasserfälle… auch die sind genial!

Ist es leicht, mit Leuten in Kontakt zu kommen? 

Es ist leicht, sehr leicht sogar, wobei das auch davon abhängt, wie schüchtern man selbst ist! Es gibt viele Europäer (Franzosen, Deutsche und Schweden).

Hattet Ihr Probleme, eine Unterkunft zu finden? 

Hostels findet man problemlos, überall und in überreicher Anzahl! Dort kann man bleiben, oder man probiert es mit einer WG, entsprechende Annoncen findet man überall.

Worauf sollte man achten? 

Busfahren ist wirklich teuer! Ein Auto hingegen ist sehr leicht gekauft, nicht zu teuer und sehr praktisch. Trampen und Mitfahren ist üblich, und man findet auf dem Weg alles, was man braucht: elektrische Grillstände, Duschen, Wasser… Eine der besten Möglichkeiten zu reisen war und bleibt für uns, ein Auto, einen Van oder einen Geländewagen zu kaufen oder zu mieten.LetsGo2Australia
Die Unterkunftspreise sind relativ vernünftig.

Wenn Ihr diese Erfahrung mit einem Satz zusammenfassen müsstet, wie würde der lauten? 

"LetsGo2Australia again!".
Nein, eher so: "Absolut genial, Konfetti und Champagner, awesome!".

Was würdet Ihr einem Jugendlichen raten, der mit einem WH-Visum nach Australien reist? 

No worries, alles wird gut, mein Freund, pass auf, wie viel Du ausgibst, dann klappt das schon...

PS: Und natürlich muss man auf Haie, Schlangen, Krokodile, Spinnen, Medusen, todbringende Muscheln, Kängurus mitten auf der Straße, Dingos, sturzbachähnlichen Regengüsse, Wirbelstürme usw. aufpassen. Aber ansonsten, NO WORRIES!

Datum der Veröffentlichung: Mittwoch, 25 April, 2012

Weitere Artikel zu diesem Thema

Work & Travel in Australien: Laurie und  Marion auf sportlicher Tour
Zum Fruit Picking nach Australien
Wwoofing: eine alternative Art, zu reisen
Das Work & Travel / Working Holiday Programm in Taiwan
Das Work & Travel / Working Holiday Programm in Hong Kong
Das Work & Travel / Working Holiday Programm in Argentinien: Vorstellung von Grégory
Das Work & Travel / Working Holiday Programm in Südkorea
Das Work & Travel / Working Holiday Programm in Singapur
Das Work & Travel / Working Holiday Programm in Neuseeland
Das Work & Travel / Working Holiday Programm in Japan
Mit dem Working Holiday Visum nach Australien und Neuseeland: Vorstellung von Julia und Adrien
Vorstellung von Sophie und Vincent
Das Work & Travel / Working Holiday Programm in Kanada
Das Working Holiday / Work & Travel Programm in Australien
Vorstellung von Luc und Erwan
Vorbereitungen für ein WH-Visum in Australien
Mit dem Working Holiday Visum in Australien: Fotos und Videos