Wie bekommt man ein Schengen-Visum?

Die Formalitäten für die Ausstellung eines Schengen-Visums können je nach Botschaft oder Konsulat variieren.
Wir beschreiben hier also nur die prinzipiellen Schritte.

Ausländer müssen sich vor ihrer Abreise an die deutschen Konsulate (oder jedes anderen Landes des Schengen-Raums) wenden, um ein Schengen-Visum zu beantragen. Jeder Visumsantragsteller muss sein Visum separat beantragen.

Die Botschaft oder das Konsulat teilt Ihnen mit, welche Dokumente notwendig sind, wie das Verfahren abläuft und welche Bearbeitungskosten anfallen.

Auf alle Fälle müssen ein Reisepass, der bis 3 Monate nach dem Datum des beantragten Visums gültig ist, ein ausgefülltes und unterschriebenes Antragsformular für die Beantragung eines Visums für einen Kurzaufenthalt sowie Passbilder vorgelegt werden.

Folgende Nachweise sind notwendig:

- Nachweise über den Grund des Aufenthalts im Schengen-Raum
- Nachweise, die sich auf die Finanzierung des Aufenthalts und die Unterbringung beziehen
- Nachweise über den Abschluss einer Reise- und Assistanceversicherung, die in allen Ländern des Schengen-Raums gültig ist
- Rückreisegarantien in das Herkunftsland (Rückflugticket oder Geldmittel, die für dessen Erwerb ausreichend sind)
- ein Dokument, das geeignet ist, das Konsulat von der Absicht zu überzeugen, dass der Schengen-Raum nach Ablauf des Visums auch wieder verlassen wird

Wenn sie mehr darüber wissen möchten:

Webseite des Auswärtigen Amtes, die die Vorschriften für Einreise- und Aufenthaltsvisa in Deutschland beschreibt: Auswärtiges Amt - Visabestimmungen

Die deutschen Botschaften und Konsulate im Ausland stellen Informationen bereit, die die lokalen Besonderheiten berücksichtigen:
Liste der deutschen Auslandsvertretungen

 

Datum der Veröffentlichung: Dienstag, 24 April, 2012

Weitere Artikel zu diesem Thema